News

Aktuelle COVID-19 Maßnahmen

17.01.2021
Die Österreichische Bundesregierung erläßt laufend weitere Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus. Wir halten Sie am Laufenden!
 
 

Die österreichischen Museen müssen bis voraussichtlich 8. Februar geschlossen bleiben.

 

Ab 22. Dezember ist das Vorhandensein eines COVID-19-Präventionskonzepts verpflichtend.

 

Darin müssen enthalten sein:
a) spezifische Hygienevorgaben,
b) Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion,
c) Risikoanalyse,
d) Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen,
e) Regelungen betreffend die Verabreichung von Speisen und Getränken ,
f) Regelungen zur Steuerung der Kundenströme und Regulierung der Anzahl
der Kunden,
g) Entzerrungsmaßnahmen, wie Absperrungen und Bodenmarkierungen,
h) Vorgaben zur Schulung der Händler und Betreiber von Gastgewerben in
Bezug auf Hygienemaßnahmen,
i) Regelungen zur Verhinderung veranstaltungsähnlicher Zusammenkünfte.

 

3. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (§ 5 Abs 6 iVm Abs 2 Z 5)

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_566/BGBLA_202...

 
In den Österreichischen Museen gelten die aktuellen COVID-19 Schutzmaßnahmen (Abstand & Hygiene)  der österreichischen Bundesregierung. Die österreichischen Museumsverbände der ARGE Bundesländerplattform, Museumsbund Österreich und ICOM Österreich fassen folgende Empfehlungen zusammen:
 
 
 
*********************************************
 
COVID-19-Notmaßnahmenverordnung im Detail, die mit 17. November 2020 in Kraft tritt und bis inklusive 6. Dezember 2020 gültig ist.
 
Novelle der "Covid-19-Notmaßnahmenverordnung", Fassung vom 27. November 2020
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Geset...
 
*******************************************
 
! Umsatzersatz kann bis 15. Dezember über Finanz Online beantragt werden !
Unternehmen (auch Vereine!), die direkt von den behördlichen Schließungen betroffen sind, erhalten 80 % ihres Umsatzes, den sie im Vergleichszeitraum November 2019 erzielt haben.
 
 
*******************************************
 
 
Die Regierung verschärft die Corona-Maßnahmen in ganz Österreich:
 

Gültig ab Dienstag, 3. November 2020, 00:00 Uhr

Österreichweit müssen alle Museen schließen.

 

Gesamte Rechtsvorschrift für COVID-19-Maßnahmengesetz, Fassung vom 01.11.2020:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011073&FassungVom=2020-11-01&fbclid=IwAR1yNPzc3BUwVG3tEOclyZK1C193ELYrfW1ztt74gZkhM618iTzZlE0elyM

 
*******************************************
 
OTS, 31. Oktober 2020
 
 
ICOM Österreich bedauert die Schließung der Museen!
Stellungnahme zum neuerlichen Lockdown mit Schließung aller Museen und Ausstellungshäuser.
 
 
Wiewohl ICOM Österreich, das Österreichische Nationalkomitee des UNESCO-assoziierten International Council of Museums Verständnis für die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen hat, bedeutet die neuerliche Schließung der österreichischen Museen und Ausstellungshäuser einen schweren Rückschlag für die Kunst und Kultur in Österreich.
 

Mag. Bettina Leidl, Präsidentin, ICOM Österreich:
„Die Politisch-Verantwortlichen wissen um die Bedeutung der Museen als die wichtigsten außerschulischen Bildungseinrichtungen. Die neuerliche Schließung der Museen schwächt die Museen, als zentrale Diskursorte, die gesellschaftliche Entwicklungen reflektieren. Vor diesem Hintergrund bedauert ICOM die neuerliche Schließung von Museen!“
 

Museen sind öffentliche Orte einer offenen Gesellschaft. Als demokratische Institutionen thematisieren Museen die Herausforderungen der heutigen Welt. Österreichische Museen und Ausstellungshäuser fördern das Verständnis einer immer komplexer werdenden Welt, sie tragen zur Menschenwürde bei und vermitteln die Werte der Gerechtigkeit und allgemeinen Gleichheit. Gerade in Zeiten der Krise geben Museen wichtige Perspektiven.
Gerade jetzt könnten Museen die Möglichkeit bieten, sich jenseits der Herausforderungen des derzeit schwierigen Alltages sinnliche, emotionale und ästhetische Erlebnisse zu holen und die psychische Gesundheit der Menschen positiv beeinflussen.
Als Lichtblick in dieser schwierigen Situation begrüßt ICOM Österreich, dass Museen nun, wie alle gesperrten Betriebe, 80% des Umsatzes aus dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ersetzt bekommen. Dies ist eine sehr wichtige Maßnahme zur finanziellen Absicherung der Museen – wir hoffen, dass diese dringend notwendige Unterstützung rasch und unbürokratisch umgesetzt und ausgezahlt wird.
 
Die Museen in Österreich haben in den letzten Monaten große Anstrengungen in Punkto Sicherheit unternommen und besonders strenge COVID-Schutzmaßnahmen für ihre Besucherinnen und Besucher erarbeitet. Österreichische Museen sind sichere Orte.
 
ICOM fordert, dass die Museen und Ausstellungshäuser bei den ersten Lockerungsmaßnahmen berücksichtigt werden und ehestmöglich wieder geöffnet werden können.

 

 
 
*********************************************
 

Empfehlungen für die inhaltliche Gestaltung eines COVID-19-Präventionskonzeptes für Veranstaltungen im Bereich von Kunst und Kultur, Version 2, Stand: 3. Juni 2020

http://icom-oesterreich.at/sites/icom-oesterreich.at/files/attachments/e...

 

Hinweise des BMKÖS:

https://www.bmkoes.gv.at/

************************************************
 
 
Weitere Informationen:
 
Waschen Sie Ihre Hände häufig! Halten Sie Distanz! Berühren Sie nicht Augen, Nase und Mund! Achten Sie aus Atemhygiene! Bei auftretenden Symptomen verlassen Sie nicht das Haus und kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung 1450. Unter der Nummer 0800 555 621 erreichen Sie die Infoline Coronavirus.
 
 
Coronavirus - Rechtliches
Hier finden Sie Erlässe und Verordnungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavir...

 
Informationen des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

FAQ: Auswirkungen des Coronavirus auf Kunst und Kultur

 

Bundeskanzleramt - Aktuelle Informationen  und Ratschläge zur Prävention

 
AUVA Poster und Merkblätter zum Download:
 
Erhöhung des Unterstützungsfonds der Künstler-Sozialversicherungsfond (K-SVF) um bis zu 5 Millionen Euro, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Für die in Kunst und Kultur Tätige gibt es eine weitere Hilfe: Der Nationalrat hat gestern der Erhöhung des Unterstützungsfonds der Künstler-Sozialversicherungsfond (K-SVF) um bis zu 5 Millionen Euro zugestimmt. Zudem können neben KünstlerInnen in Zukunft auch KulturvermittlerInnen diese Beihilfe beantragen. Staatssekretärin für Kunst und Kultur Ulrike Lunacek kündigt an, dass "ein vereinfachtes Entscheidungsverfahren rasche Hilfe sicherstellen wird". 

https://www.ksvf.at/covid-19.html

 

Informationen und Downloads des AMS zur Kurzarbeit
 
Zusammenstellung aller aktuellen Sonderregelungen und Unterstützungsmöglichkeiten für von COVID19-Maßnahmen betroffenen Kulturvereine und Kunst- und Kulturakteur/innen, IG Kultur:
https://igkultur.at/artikel/unterstuetzungsmoeglichkeiten-fuer-von-covid...
 
Coronavirus in Österreich: Die wichtigsten Infos
Link zum Video auf ÖGS.barrierefrei

http://www.oegsbarrierefrei.at/bm-sozial/coronavirus/
 
Leichter Lesen – Corona-Virus in Österreich: Die wichtigsten Informationen
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Leichter-...
 
 
ICOM Österreich
c/o Jüdisches Museum der Stadt Wien GmbH
Judenplatz 8/8, 1010 Wien, Österreich
T:+43 - 660 4604662
icom@icom-oesterreich.at
www.icom-oesterreich.at
www.facebook.com/icom.oesterreich