Über Uns

ICOM Österreich

ICOM Österreich, das seit 1948 bestehende Österreichische Nationalkomitee des International Council of Museums (ICOM) ist mit mehr als 2,000 Mitgliedern die größte heimische Organisation der Museen und Museumsfachleute.

 

Das „International Council of Museums“ (ICOM) ist eine 1946 gegründete und mit der UNESCO assoziierte Organisation mit weltweit mehr als 37.000 individuellen und institutionellen Mitgliedern. ICOM ist in 138 Ländern präsent und zählt 120 eigenständige Nationalkomitees. In 30 Internationalen Fachkomitees tauschen sich mehr als 14.000 Mitglieder zu Spezialthemen  - von Museumsarchitektur über Konservierung, Marketing, Sicherheit, Sammlung und Vermittlung bis zu Universitätsmuseen -  aus.

 

In diesem starken und dynamischen Netzwerk vereint ICOM Österreich nationale und internationale Museumsexpert/-innen. Wir führen Institutionen und Fachleute zusammen und informieren unsere Mitglieder über internationale Forschungstrends und die neuesten Entwicklungen im Museumsbereich. Interesse und Engagement für die Aufgaben von Museen - das Sammeln, Bewahren, Ausstellen und Vermitteln von Kulturgut – stehen im Zentrum unserer Aktivitäten, um unser gemeinsames kulturelles Erbe zu bewahren. Basis dafür, ist der von ICOM herausgegebene „ICOM Code of Ethics for Museums“.

 

ICOM Österreich hat beratende Funktion bei den für Museumsangelegenheiten zuständigen Kontaktstellen des Bundes, der Länder und auch der Gemeinden. Als Opinion Leader stehen wir selbstverständlich auch mit anderen nationalen und internationalen Organisationen in Kontakt. Durch konsequente Medienarbeit setzt sich ICOM Österreich auch dafür ein, das öffentliche Bewusstsein für die wichtige gesellschaftliche Rolle der Museen und die große Bedeutung der Erhaltung unserer Kulturgüter zu stärken.