Rückblick: 28. Österreichischer Museumstag 2017

Rückblick: 28. Österreichischer Museumstag 2017

Museum bewegt - Menschen. Werte. Gesellschaft.
11. - 14. Oktober 2017, Museum Arbeitswelt Steyr
 
Im Spannungsfeld zwischen gesellschaftspolitischer Neutralität und Positionierung müssen sich Museen als Orte des Sammelns und Bewahrens, des Forschens und der Bildung immer wieder neu entscheiden, welche Rolle sie spielen wollen. Sind sie eher passiv oder aktiv? Verstehen sie sich als Schützer des kulturellen Erbes oder doch eher als Seismographen für gesellschaftliche Entwicklungen? Oder treten sie gar als Akteure einer demokratischen Gesellschaft auf und mischen sich ein? 
 
Unter dem Titel „Museum bewegt“ wurde am Museumstag die Wirkungsmacht von Museen aus verschiedenen Perspektiven diskutiert: Welche Geschichten stellen Museen aus? Bieten diese in Zeiten des ökonomischen, politischen und sozialen Wandels Orientierung und Raum für Dialog? Welche Erwartungen, Forderungen und Wünsche stellt die Zivilgesellschaft an Museen? Welche Handlungsspielräume haben sie? Was sollen Museen sich erlauben dürfen? Und was nicht?
 
Dieser Museumstag bot die Möglichkeit zum intensiven Mitmachen, Mitreden und Mitgestalten. Ganz unter dem Motto, sich aktiv einzumischen, andere an Erfahrungen teilhaben lassen, voneinander zu lernen, sich auszutauschen und gemeinsam Fragen zu bearbeiten. Eine Vielfalt an Formaten, Themen und Mitwirkenden – wie Ngaire Blankenberg, Harald Welzer, Klaus Vogel, Birgit Mandel, Mark Riklin, Stefania Pitscheider Soraperra, Gottfried Fliedl, Katharina Morawek, Niko Wahl, Bouthaina Fabach, Gerhard Scheucher und trafo.K – sorgten für Bewegung und ließen Neues entstehen.
Das heuer besonders vielfältige Programm zum Thema „Museum bewegt - Menschen. Werte. Gesellschaft.“ gab viele wertvolle Inputs für unsere Museumsarbeit. ICOM Österreich durfte dabei die renommierte Museumsberaterin Ngaire Blankenberg,  mit der Keynote-Lecture „Die sanfte Macht von Museen“ präsentieren.
 
Das Österreichische Museumsgütesiegel feiert heuer im Rahmen des Museumstages sein 15jähriges Jubiläum. ICOM Österreich hat das Museumsgütesiegel initiiert und freut sich über die Erfolgsgeschichte dieses inzwischen höchst renommierten Projekts. Museen tragen eine ganz besondere Verantwortung zur Bewahrung unseres gemeinsamen kulturellen Erbes, Grundlage für die Museumsarbeit sind die „ICOM - Ethischen Richtlinien für Museen“. Ziel des von ICOM Österreich und dem Museumsbund Österreich verliehenen Österreichischen Museumsgütesiegels ist es, Museen, die international gültige Standards nicht nur einhalten, sondern die sich für Qualitätskontrolle & Qualitätsverbesserung einsetzen, mit dieser Auszeichnung besonders hervorzuheben. ICOM Österreich freut sich, dass heuer 33 Museen mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel auszeichnet werden können. An sechs Museen wird das Gütesiegel neu verliehen, 27 Museen erhalten eine Verlängerung. Damit tragen dann 254 Museen das Österreichische Museumsgütesiegel. Die Messlatte zur Erreichung des Museumsgütesiegels liegt sehr hoch – umso größer ist auch die Auszeichnung für jene Museen, die diese international gültigen Kriterien erfüllen!
 
Der Österreichische Museumspreis 2017 wurde an das Frauenmuseum Hittisau verliehen.
ICOM Österreich gratuliert dem wundervollen Team rund um Stefania Pitscheider sehr herzlich!
Weitere Informationen: http://www.frauenmuseum.at
 

 

Zum Download (unten)
 
Das Programm des 28. Österreichischen Museumstages
 
Das von den beiden Verbänden ICOM-CECA und dem Verband der österreichischen KulturvermittlerInnen im Museums- und Ausstellungswesen beschlossene Berufsbild für KulturvermittlerInnen
 
Das Skript der Keynote von Ngaire Blankenberg (nicht zur Veröffentlichung)
 
Das Plakat „32 Ways for Activating Soft Power“ 
 
sowie
 
das Buch „Cities, Museums and Soft Power“ von Gail Lord und Ngaire Blankenberg, das Sie unter folgendem Link mit dem Discount Code zu vergünstigten Bedingungen erwerben können. 
Discount Code: RLFANDF30 
 
 
DANKE!
 
ICOM Österreich bedankt sich bei Mag. Katrin Auer und dem gesamten Team des Museum Arbeitswelt Steyr sowie beim Museumsbund Österreich für die außerordentliche gute Zusammenarbeit bei der Organisation & Durchführung des Museumstages!
 
Wir möchten uns herzlich bei unseren Sponsoren Kunsttrans, Aon Risk Solution Austria und Artekuranz bedanken sowie bei unseren Fördergebern dem Bundeskanzleramt, Land Oberösterreich und der Stadt Steyr, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.
 
 
 
Save the Date:
Österreichischer Museumstag 2018
 
Schon jetzt dürfen wir Sie im Namen von Wolfgang Meighörner und dem Team der Tiroler Landesmuseen zum 29. Österreichischen Museumstag von 11. bis 13. Oktober 2018 in Hall in Tirol begrüßen!