Kalender

Internationaler Museumstag 2020 - „Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“

18. Mai 2020, In ganz Österreich

Museen haben das Potential allen Menschen – unabhängig von Herkunft oder Bildungsstand – bedeutungsvolle Erfahrungen zu ermöglichen und neues Wissen zu vermitteln. Museen genießen hohe Glaubwürdigkeit und Vertrauen und können so gerade jetzt auch Vorreiter für eine nachhaltige politische, soziale und kulturelle Entwicklung unserer Gesellschaft sein.

 

Die Herausforderungen, die Vielfalt und Inklusion mit sich bringen, zeigen sich oft in der Schwierigkeit komplexe soziale Themen in einer zunehmend polarisierten Welt sachlich zu diskutieren. Museen sind hier – gerade wegen ihrer hohen gesellschaftlichen Bedeutung  - besonders gefordert. In Ausstellungen, Vorträgen, Performances oder Vermittlungsprogrammen zeigen sie Möglichkeiten der Auseinandersetzung auf.

 

Doch auch Museen müssen im Austausch mit ihren Besucherinnen und Besuchern noch viel lernen, um Barrieren zu überwinden. Das kann körperliche Einschränkungen betreffen, aber auch verschiedene kulturelle Hintergründe, die sexuelle Orientierung, die politische Einstellung oder auch religiöse Überzeugungen, die die Identität unserer Besucher/innen ausmachen.

 

Mit dem Thema des heurigen Internationalen Museumstages „Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“ möchten wir das öffentliche Bewusstsein für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander fördern und den Blick auf verschiedene Perspektiven eröffnen.

 

Am Internationalen Museumtag feiern wir Museen, Museumsleute und Besucher/innen und erzählen ihre Geschichten.

 

Warum ein Internationaler Museumstag?
Der Museumstag wurde 1978 vom Internationalen Museumsrat ICOM (International Council of Museums) ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit auf die Rolle der Museen, die diese in der gesellschaftlichen Entwicklung einnehmen, aufmerksam zu machen. Seither macht der jährlich stattfindende Museumstag auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der Museen in aller Welt aufmerksam. ICOM Österreich ist die größte Organisation der Museen und Museumsfachleute in Österreich und als Teilorganisation von ICOM (International Council of Museums) Mitveranstalterin des Internationalen Museumstags. Weltweit organisieren mehr als 35‘000 Museen in mehr als 140 Ländern auf allen 5 Kontinenten Aktionen und Veranstaltungen zum Internationalen Museumstag.

 

Veranstalter:
ICOM International
unterstützt von den jeweiligen nationalen Verbänden – in Österreich:

ICOM Österreich (www.icom-oesterreich.at)

 

Wer organisiert den Museumstag?
Museen in ganz Österreich

 

Jetzt mitmachen!

Der Internationale Museumstag bietet die einzigartige Gelegenheit, die vielfältige und reiche Museumslandschaft Österreichs vorzustellen. Auf spielerische Weise können Sie Besucher auf die Stärken der Museen aufmerksam machen und gleichzeitig Ihre eigene Institution hervorheben. Am Internationalen Museumstag beteiligen sich Museen in ganz Österreich.

 

In drei einfachen Schritten sind Sie dabei:

 

1. Organisieren
• Organisieren Sie eine oder mehrere Veranstaltungen zum Internationalen Museumstag

 

2. Koordinieren
• Stimmen Sie sich mit den Museen in Ihrer Region ab.
• Gemeinsame Aktivitäten stärken die regionale Präsenz.

 

3. Anmelden
• Stellen Sie Ihr Programm auf Ihrer Website online.
Senden Sie Programmhinweise & Links an ICOM Österreich: icom@icom-oesterreich.at
• Alle teilnehmenden Museen werden auf der Website von ICOM Österreich kommuniziert.

 

Internationale Links:

https://www.facebook.com/internationalmuseumday/

http://network.icom.museum/international-museum-day

 

ICOM GIFs zum Download:

https://giphy.com/icom-museum